swinger

IntimInterview – Tati & Frank

„Traut Euch ruhig wir beißen nicht!“ schreiben die beiden in ihre letzte Kontaktanzeige hinein. Nicht etwa, dass wir „beißartig“ oder bösartig ausschauen meinen Tati & Frank, wir wollen damit Leuten nur die Hemmungen nehmen, sich zu melden. Unsere Erfahrungen sind, dass sich viele Leute nicht so recht an ein Pärchen rantrauen, das tageslichttauglich aussieht und wegen seines Aussehens leicht für überheblich gehalten wird. Nun, die beiden sidn überhaupt nicht überheblich, sondern ganz einfach lieb, nett, unkompliziert. Wie die beiden sich selbst sehen, das beschreiben sie mit ihren eigenen Worten:

Wir sind ein spontanes, experimentierfreudiges und lebenslustiges Pärchen und suchen das entsprechende Gegenstück für den gemeinsamen Kick zu viert, auch über die Bettkante hinaus.

Tati ist leidenschaftlich bi, Oralspiele mit Mann und Frau machen ihr unheimlich Spaß. Ausdauernden phantasievollen Sex mag sie genauso wie Verbalerotik. Übrigens: Sie schluckt bis zum letzten Tropfen! Frank ist nicht bi, ist aber auch immer für Oralspielchen zu haben, er selbst ist beschnitten und vielleicht genau deshalb besonders ausdauernd.

Ganz wichtig ist uns beiden vor allen anderen Dingen eines: Der Sex sollte allen Beteiligten Spaß machen. Leider haben wir nämlich manchmal festgestellt, dass bei einigen Paaren die Lust aufeinander vergangen ist!
Dies ist bei uns überhaupt nicht der Fall. An erster Stelle steht immer noch der eigene Partner, da wir zwischen Liebe und Sex genau unterscheiden können…

Weil wir eigentlich nur an Wochenenden Zeit haben, nutzen wir diese auch sehr intensiv. So gehen wir gerne in die Sauna und halten da schon mal nach netten Pärchen Ausschau. Wer tut das nicht?

Gelegentlich besuchen wir auch Swingerclubs, allerdings fühlen wir uns in unserer privaten Umgebung viel wohler. Tati mag es nicht so gerne wenn die Männer Schlange stehen um auch mal „ran zukommen“. Was durchaus auch verständlich ist. Deshalb bevorzugen wir meistens unsere eigenen vier Wände.

Gesundheit, Sauberkeit, ein gewisses Niveau sind für uns Grundvoraussetzungen.

Wobei Niveau ein sehr dehnbarer Begriff ist – versaute Geilheit kommt auch gut! Sex zu viert heißt bei uns übrigens nicht nur der reine Partnertausch, sondern ein Beisammensein, bei dem es ruhig durcheinander von zärtlich-romantisch bis wild-hemmungslos zugehen kann und soll.

Es ist geil, den eigenen Partner beim Sex mit anderen zu beobachten, wobei die eigene Lust niemals zu kurz kommen soll. Frivole Kleidung und eine entsprechende Atmosphäre gehören dazu wie die übereinstimmende Chemie aller.

Wir sind allen neuen Dingen und Phantasien gegenüber sehr aufgeschlossen.

Spass